Mein Praktikum bei der Schlüterschen

Mein Name ist Julia Fuhrmann und seit Ende März bin ich nun schon Praktikantin bei der Schlüterschen im Bereich der Unternehmenskommunikation.

Bevor ich mich bald an meine Bachelorarbeit im Studiengang Medienmanagement setze, konnte ich hier im Rahmen meines Praxissemesters zum ersten Mal Arbeitsluft schnuppern.
 
Das allererste Praktikum und das in so einem großen Unternehmen – da wusste ich natürlich nicht, was mich erwartet. Zum Glück wurde mir schnell klar, dass ich hier nicht nur kopieren und Kaffee kochen muss. Nach einer kurzen Einführung habe ich sofort verschiedene Aufgaben mit Eigenverantwortung bekommen.
 
In meinen ersten Wochen durfte ich bereits Artikel für das Mitarbeiterportal und die Mitarbeiterzeitschrift verfassen, Interviews führen und Themen recherchieren. In meinem ersten längeren Beitrag, der unter dem Namen „Mitarbeiter aus Stahl“ in der Transparent erschien, ging es zum Beispiel um die Teilnahme einiger Mitarbeiter an der Laufveranstaltung „Steelman“. Im Bereich der internen Kommunikation habe ich auch Präsentationen erstellt, zum Beispiel für das TransparentTV im Foyer und die Medienauswertung des letzten Quartals.

Aber auch die externe Kommunikation habe ich kennengelernt – unter anderem durch das Verfassen von Pressemitteilungen und die Erstellung von passenden Verteilern. Außerdem wurde mir die Facebook-Seite der Schlüterschen anvertraut, die ich während meiner gesamten Zeit täglich gepflegt habe. Das Erstellen von neuen Posts sowie Teilen und Liken von Beiträgen der Partnerseiten gehörte dabei zu meinen Aufgaben.

Ich war total überrascht, dass mir hier so viel Verantwortung übertragen, so viel zugetraut und Wert auf meine Meinung gelegt wurde. Besonders toll war auch, dass ich in viele spannende Projekte eingebunden wurde und so die Vielfalt des Unternehmens erleben durfte. Betriebsfest, 270-jähriges Jubiläum, die interne Veranstaltung „Blickwinkel“, das bfp Fuhrpark-Forum – dabei konnte ich einen Einblick in die Planung und Organisation von Events bekommen. Es war interessant zu sehen, wie viele verschiedene Bereiche es hier im Marketing gibt und welche Aufgaben die Unternehmenskommunikation übernimmt.

Vor allem die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen hat immer super viel Spaß gemacht. Das gesamte Marketing-Team hat mich herzlich aufgenommen und so habe ich mich hier seit dem ersten Tag an wohlgefühlt. Ich weiß schon jetzt, dass mir der Abschied schwer fallen wird und wünsche den nächsten Praktikanten eine ebenso tolle Zeit, wie ich sie hatte.